Achtung Blitze!

Heute, am 30.10.2019, steht eine sogenannte Blitze vor unserer Schule an der Straße. Neben der Schule steht auch ein schwarzes Auto mit einer Polizistin. Wir haben ihr ein paar Fragen gestellt.

Die Blitze ist eine Kamera mit Blitzgerät und einem Messgerät. Das misst, wie schnell die Autos vorbeifahren. Vor unserer Schule darf man in der Woche von 7:00 bis 16:00 Uhr nur 30 km/h schnell fahren. Wenn ein Auto schneller fährt, dann macht die Kamera ein Foto. Die Polizistin, Frau Ziegert, sitzt in ihrem Auto und sieht auf ihrem Laptop das Foto, das Nummernschild, den Fahrer und wie schnell das Auto war. Das alles speichert sie auf einer Festplatte ab. Heute um 11:00 Uhr sind schon 61 Autos zu schnell gefahren. Das Schnellste wurde mit 64 km/h geblitzt! In ihrer Dienststelle schickt sie dann alle Daten zur Polizei nach Oranienburg. Von dort werden Briefe an die Autobesitzer geschickt. Wer zu schnell gefahren ist, muss eine Geldstrafe bezahlen. Manche bekommen auch Strafpunkte. Wer viele Strafpunkte hat, darf nicht mehr Auto fahren. Er muss seinen Führerschein für einen Monat oder länger abgeben.

Frau Ziegert hat die Blitze am Morgen aufgebaut und baut sie am Nachmittag wieder ab. Bestimmt steht sie in der nächsten Woche vor einer anderen Schule. Also, Liebe Autofahrer, fahrt nicht zu schnell. Dann müsst ihr keine Strafe bezahlen und wir leben sicherer.

Text und Fotos: Jessika und Leon