Wie geht es weiter mit der Schule?

Wendt Aktuelles

Liebe Eltern, Betreuer, liebe Schülerinnen und Schüler,   

Mit diesem Brief möchte ich Sie über den aktuellen Stand zur Fortführung des Schulbetriebes an unserer Schule informieren.

Am gestrigen Tage erhielten wir aus dem Ministerium für Bildung, Jugend und Sport des Landes Brandenburg Informationen zur Umsetzung der sukzessiven Wiederaufnahme des Schul- und Unterrichtsbetriebs.

In den Handlungsempfehlungen des Ministeriums für Bildung, Jugend und Sport heißt es dazu: 

„Der Unterrichtsbetrieb (Präsenzunterricht) setzt ab dem 04.05.2020 ein. Dabei kann ein sukzessiv aufbauendes Angebot in Verantwortung der Schule geplant werden. Über die Planung für den Unterrichtsbetrieb ist das Einvernehmen mit der regional zuständigen Schulrätin oder dem Schulrat, dem Schulträger sowie ggf. den Eltern herzustellen.“

Was bedeutet das für unsere Schule?

Auf unserer Homepage haben wir den Brief der Leiterin der Abteilung für Schule und Lehrerbildung des MBJS des Landes Brandenburg an Sie eingestellt.

Wir planen den Unterrichtsbetrieb an unserer Schule ab dem 04.05.2020 aufzunehmen. Dazu haben wir umfangreiche Vorarbeit geleistet. Die Klassenlehrerinnen und Klassenlehrer haben Sie ja bereits kontaktiert. Geplant ist ein Unterricht in Kleinklassen. Es wird Phasen des Lernens zu Hause und Lernphasen in der Schule geben. 

Wie Sie aus den oben zitierten Handlungsempfehlungen entnehmen können, liegt diese Woche noch viel Arbeit vor dem Kollegium unserer Schule. Unter anderem nähen einige Kolleginnen unserer Schule unermüdlich Mund-Nasen-Schutzmasken, so dass wir für jede Schülerin und jeden Schüler und alle Mitarbeiter ausreichend einfache Masken zu Verfügung stellen können. All unsere Planungen müssen wir aber noch zusammen mit einem Hygienekonzept sowohl mit der Schulrätin als auch mit dem Schultäger abstimmen. Erst dann können wir Ihnen genauer sagen, wann und wie wir mit dem Unterrichtsbetrieb starten. Alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter freuen sich schon sehr darauf, die Schülerinnen und Schüler endlich wieder zusehen. 

Im Laufe der nächsten Woche werden wir Sie direkt oder über die Klassenleiterinnen und Klassenleiter über alle wichtigen Sachverhalte (Essenbestellungen, Unterrichtszeiten für Ihr Kind/Betreuten,…) informieren und mit Ihnen die neuen Abläufe besprechen. 

Bitte bedenken Sie auch: All unsere Planungen zur Unterrichtung Ihrer Kinder/Betreuten hängen maßgeblich von der Entwicklung des Infektionsgeschehens ab. Es kann notwendig werden, dass unsere Schule auf das Infektionsgeschehen reagieren muss bzw. dass die zuständige Behörde zum Schutz unserer Schülerinnen und Schüler Maßnahmen zur Verhinderung der Verbreitung des Corona- Virus anordnen muss.

Seien Sie versichert, gerade an unserer Schule hat der Schutz der Gesundheit Ihres Kindes/Betreuten oberste Priorität. Alles uns Mögliche setzen wir um, damit das Infektionsrisiko für Ihr Kind /Betreuten an unserer Schule so gering wie nur möglich ist. Um Sie über all die Maßnahmen, die wir ergreifen, umfassend zu informieren, werden wir bis Ende nächster Woche unser Hygienekonzept hier auf der Homepage veröffentlichen.

Es ist derzeit nicht absehbar, wann ein regulärer Schulbetrieb aufgenommen werden kann. Einen regulären Unterrichtsbetrieb wie vor der Zeit der Corona-Pandemie wird es aller Voraussicht nach nicht vor den Sommerferien 2020 geben. 

Deshalb mussten wir auch alle Veranstaltungen für dieses Schuljahr und die Klassenfahrten absagen. Leider betrifft dies auch unser Sommerfest.

Was können Sie tun?

Es würde unsere Arbeit sehr unterstützen, wenn Sie auch zu Hause mit Ihrem Kind / Betreuten die Schutzmaßnahmen gegen eine Corona-Infektion einüben würden. Motivieren Sie wenn möglich Ihr Kind/Betreuten, einen Mund-Nasen-Schutz zu tragen.

Schauen sie regelmäßig mit Ihrem Kind/Betreuten auf unsere Homepage www.comenius-schule-potsdam.de. Hier werden wir weiterhin alle aktuellen Informationen für Sie einstellen. 

Bitte bedenken Sie: Sie entscheiden über den Schulbesuch, wenn Ihr Kind/Betreuter oder andere Angehörige Ihres Haushaltes einer Risikogruppe (vgl. Robert-Koch-Institut) angehören.   

Falls Sie zusätzlich Fragen haben bzw. Unterstützung bei der Betreuung Ihrer Kinder/Betreuten benötigen, erreichen Sie uns täglich ab 7:30 Uhr unter der schulischen 

Telefonnummer 0331 289 79 80.

Wir wünschen Ihnen allen beste Gesundheit!

Mit freundlichen Grüßen

Maren Bullerjahn