Pflaumenernte bei Herrn Neumann

Die ältesten Schüler/Innen unserer Schule lernen an 2 Unterrichtstagen in berufsfeldbezogenen Arbeitsgruppen. Hier sollen sie intensiv auf die Werkstatt und die anschließende Aufnahme in das Berufsleben vorbereitet werden.

Eine neue Arbeitsgruppe ist seit diesem Schuljahr die Garten-Landschaftsgruppe, GaLa genannt, in Anlehnung an die Bezeichnung in den Werkstätten.

Der Schulgarten unserer Schule ist übersichtlich. Wir sind immer auf der Suche nach zusätzlicher sinnvoller praktischer Arbeit. Was gibt es Schöneres im Gartenjahr als die Ernte.  Unsere Lehrerin Frau Oschatz recherchierte im Netz und fand „Neumanns Erntegarten“ gut erreichbar mit den öffentlichen Verkehrsmitteln. Einige unserer jüngeren Schulkinder kennen den Hof schon aus früheren Zeiten, meist aus der Apfelernte. In diesem Gartenjahr sieht es jedoch schlecht aus mit dieser Frucht. Daher bot uns Herr Neumann an, zur Pflaumenernte zu ihm zu kommen. Und zwar kostenfrei!!! Lediglich Behälter und Körbe aufzutreiben war unsere Aufgabe. Das ließen wir uns nicht nehmen. Freudig und dankbar nahmen wir dieses großzügige Angebot von Herr Neumann an und kamen zweimal zu ihm in die Pflaumenernte. Die Schüler der Arbeitsgruppe pflückten fleißig die wunderbaren wohlschmeckenden Pflaumen, betrachteten die reiche Ernte an den Bäumen, fühlten die Früchte und natürlich probierten wir die Köstlichkeiten. In der Schule wurden die Pflaumen abgewogen, verpackt und zum schuleigenen Verkauf angeboten. Sarah, Sabrina, Alex, Lukas und Jeremy konnten ihre Ergebnisse eigenhändig bewundern. Norina erfreute sich am gemeinsamen Tun in der Ernte und juchzte freudig wenn sie die Früchte entdeckte. Unsere Arbeitsgruppe Medien und Büro hatte für eine Vorabinformation per Plakat geworben und die Hauswirtschaftler buken leckeren Pflaumenkuchen. Von dem Erlös wollen wir neue Geräte für die Arbeit im Garten und Samen für das neue Gartenjahr kaufen.

Wir bedanken uns hiermit noch einmal sehr herzlich bei Herrn Neumann, der uns so unkompliziert und großzügig diese Möglichkeit bei sich geboten hat.

Die Schüler/Innen der Arbeitsgruppe GaLa und B. Oschatz sowie S. Forwergk