Energiespardedektive decken auf

Am 19. November trafen sich die Dedektive der KanuAG mit Herrn Wege. Wir besichtigten alle Technikräume vom Hausmeister und er erklärte uns beispielsweise die Funktionsweise der Heizung, der Ventile, das Luxmeter, das Thermometer, das Sromverbrauchmessgerät und und und …
Anschließend kontrollierten wir einige Ventile, maßen die Temperatur, die Lichtstärke in den Räumen und die Kühlschränke.
Folgende Schwachstellen deckten wir auf: Manche Ventile in den Räumen standen auf 2 und es war zu kalt, die Räume brauchen so ewig, um wieder gemütlich zu werden. Außerdem verbrauchen einige Kühlschränke zu viel Strom, weil sie eine Rieseneisschicht um das Gefrierfach sinnlos kühlen.
Sonst sind wir (Comenius-Schule) auf dem richtigen Wege, um Strom zu sparen, z.B. waren keine Fenster angekippt, keine Geräte sinnlos auf Standby und alle Lichtschalter in menschenleeren Räumen aus.
Den wenigsten Strom verbraucht die Weihnachtsbaumbeleutung und am allermeißten das Waffeleisen. Zum Glück geht es auch ohne Waffeln. Weiter so!
(Alexander W.)